Produktionen

Serie

Burgen

Folge 2: Bollwerk Burg

Uneinnehmbar sollten sie sein, diese Machtsymbole des Mittelalters. Burgen sind für Angreifer schwer zu knacken, Belagern und Aushungern war meist die Parole. Wie sorgten Burginsassen vor, um jahrelange Belagerungen zu überstehen? Wie effektiv waren Katapulte wie die berüchtigte Blide, die damals als ein „instrumentum diabolicum“, ein „Teufelswerkzeug“, bezeichnet wurde? Und welche Rolle spielte eigentlich die psychologische Kriegsführung beim Kampf um die Burg? „Bollwerk Burg“ erzählt vom Aufstieg und Fall der mächtigen Burgen. Von den ersten frühmittelalterlichen Superburgen über die Blütezeit der steinernen Sicherungsbauten bis zum Bedeutungsverlust durch neue Waffentechnik und politische und gesellschaftliche Umbrüche im 15. und 16. Jahrhundert.