Produktionen

Was wäre, wenn… die Perser bei Marathon gesiegt hätten?

Athen und das antike Griechenland gelten als Wiege der europäischen Zivilisation. Vieles, was uns heute in Europa selbstverständlich erscheint – die Demokratie, mathematische Naturgesetze, selbst die Regeln unserer Unterhaltungsindustrie – wurde von den alten Griechen erfunden. So legten Philosophen wie Sokrates, Aristoteles und Platon das Fundament für unsere moderne Wissenschaft; der Geograph und Geschichtsschreiber Herodot begründete die Historiographie; Homer gilt als einer der ersten Dichter des Abendlandes; und Aischylos schuf mit „Die Perser“ das älteste erhaltene Theaterstück der Welt. Das Drama handelt von den Perserkriegen, in denen sich die griechischen Stadtstaaten gegen das Persische Großreich durchgesetzt haben. Der Aufstieg Athens beruhte auf den Siegen bei Marathon und Salamis. Doch was wäre gewesen, wenn das griechische Städtebündnis damals verloren hätte? Hätte Alexander der Große das Perserreich je erobert? Wären anstelle der Griechen die Perser zum Vorbild für die anderen Europäer geworden? Hätte es das Imperium Romanum ohne die Griechen gegeben? Oder wäre Europa nur eine unbedeutende Satrapie, eine Provinz im persischen Weltreich gewesen?

 


BUCH & REGIE: Martin Carazo Mendez    KAMERA: Marc Riemer     SCHNITT: Claudia Spoden    MUSIK: Paul Rabiger     REDAKTION: Jean-Christoph Caron