Produktionen

Ruhrpott – Revier im Umbruch

Zusammenleben

Lange galt das Ruhrgebiet als Schmelztiegel Deutschlands und als „Herzkammer der Sozialdemokratie“. Doch heute steht Manches einem harmonischen Zusammenleben im Weg: Armutsmigration und Clankriminalität sorgen für Auseinandersetzungen. Soziale und kulturelle Spannungen sorgen für Gräben in der Gesellschaft. Nirgendwo im Westen haben bei der Europawahl so viele Menschen AfD gewählt wie in Gelsenkirchen. Auf der anderen Seite findet im Ruhrgebiet so viel selbstverständliches Zusammenleben statt wie in kaum einer anderen Region in Deutschland.
Welche Rolle hat Zuwanderung für das Ruhrgebiet gespielt – und spielt sie heute noch?
Stimmt das Klischee vom „Schmelztiegel“? Unter welchen Bedingungen hat das Zusammenleben im Ruhrgebiet früher funktioniert und was hat sich heute geändert?

 


BUCH & REGIE: Katja Nellissen SCHNITT: Igor Garbuzenko KAMERA: Samir Saad REDAKTION: Natalie Zinkand